2003-2006 Neubau Hyundaizentrale, Altufjefskoje Ch., Moskau-RU

Nicht ausgeführte Variante

Lage

Projektbeschreibung

 

Neubau Hyundaizentrale Moskau-RU

Altufjewskoje Chaussee No. 31, RU-127410 Moskau

 

Die Funktion:

 Neubau eines kombinierten Bürogebäudes mit einem Autohaus. Im Erdgeschoß befinden sich Schauraum und Werkstattbereiche, im ersten Obergeschoss Seminarräumen und Kantine. Im zweiten und dritten Obergeschoß des Gebäudes sind zwei vom Autohaus vollkommen unabhängige Bürogeschoße angeordnet. Diese beherbergen die Hyundaizentrale für Moskau.

  

Der Ort:

Das Bauobjekt befindet sich im nördlichen Stadtbereich von Moskau. Das annähernd rechteckige Grundstück wird von der Nebenfahrbahn einer mehrspurigen Hauptverkehrsstraße erschlossen. Der Baukörper gliedert sich in ein zweigeschoßiges Sockelgeschoss und einen quer zum Erdgeschoss verlaufenden Obergeschossbereich.  Ein  Verkaufsschauraum mit einer großflächigen, schrägen Glasfassade präsentiert das Gebäude zur Straße hin. Ein großer Werkstattbereich, bestehend aus 40 Arbeitsplätzen mit Hebebühnen, Lackierkabinen, Tunnelwaschanlage und einem dreigeschoßigen Teilelager schließt direkt an den Verkaufsbereich an. Im  Galeriegeschoß sind mehrere Seminarräume, eine Betriebskantine, sowie ein Kundencafe, mit direkter Verbindung zum Schauraum, untergebracht. Die Büroräume der Konzernverwaltung sind in den beiden Obergeschossen angeordnet.

 

Die Konstruktion:

Gemischte Bauweise: Stahlbetonwände und Decken im Werkstattbereich und in den Obergeschossen, Stahlkonstruktion mit Isolierglasfassade im Bereich des Schauraumes.

 

Die Materialien:

Fassade:

Alu/Glaskonstruktion (Fixverglasung) im Erdgeschoss Schauraum, im Obergeschoss und im erdgeschossigen Werkstattbereich eine vorgehängte und hinterlüftete Fassade aus pulverbeschichteten Aluminiumpaneelen

Außen liegender Sonnenschutz in Form von Lamellenjalousien im Bürobereich Obergeschoss. 

 

Projektdaten:

Grundstücksgröße:  10.132 m²

Bebaute Fläche:          4.600 m²

Nutzfläche:                    8.325 m²


Gemeinsam mit Arch. J. Engl